Menu
Menü
X

Informationen zur Kirchenvorstandswahl 2021

Liebe Gemeinde, 

leider musste die Gemeindeversammlung coronabedingt ausfallen. Wir haben uns dazu entschieden, die Wahllisten (s.u.) für Kirchberg I und II hier zu veröffentlichen.

Kirchberg IKirchberg II

Yvonne Hartmann

Siggi Neeb

Petra Hahn-Kohlberger

Nadine Rabenau-Theimer

Klaus Bender

Klaus Faulenbach

Klaus Felgenhauer

Wolfgang Neumeier

Michaela Handloser

Franziska Dürl

Kim Seel

Sabine Vogel

Peter Lich

JugenddelegierteJugenddelegierte

Lilly Seeber      

Maya Schmitt

Amelie Töllich

 

Weitere Informationen zum Ablauf der Kirchenvorstandswahl finden Sie auf der Homepage der EKHN.

Kirchenvorstandswahl EKHN

Vorstellung der Kandidaten

Klaus Bender

Klaus Bender

Amselweg 26, 35460 Staufenberg

 

Ich bin 63 Jahre alt, getrennt lebend und habe zwei Töchter im Alter von 21 und 19 Jahren.

Von Beruf bin ich Diplom-Sozialpädagoge sowie Jurist und arbeite als Staatsanwalt in Gießen.

 

Die Kirchen waren, bei aller Kritik, die man an ihnen als Institution üben kann, in den vergangenen Jahrhunderten die moralischen Instanzen, die den Menschen maßgeblich ethische Werte - was ist gut und was ist böse? - vermittelt haben. In den letzten Jahrzehnten ist mit dem schwindenden Einfluss der Kirchen ein Werteverfall in unserer Gesellschaft einhergegangen. In dieser Situation sich in der Kirchengemeinde zu engagieren, erachte ich als reizvolle Aufgabe.

Klaus Faulenbach

Klaus Faulenbach

Richard-Wagner-Str. 42, 35460 Staufenberg

Alter: 74 Jahre

Beruf: Rentner

 

Ich bin 74 Jahre alt und verheiratet. Mit meiner Familie wohne ich seit 1992 in Staufenberg. Nach der Konfirmation meiner ältesten Tochter im Jahre 2001 wurde ich Mitglied des Kirchenvorstands. In den vergangenen 20 Jahren habe ich mich neben den allgemeinen Aufgaben vermehrt den Arbeiten des Bauausschusses gewidmet und zudem den Kirchenvorstand in der Verbandsversammlung der ev. Diakoniestation Lumdatal vertreten. Die bisherige Arbeit im Kirchenvorstand hat mir sehr viel Freude bereitet und gezeigt, dass der persönliche Einsatz mithelfen kann, die christliche Gemeinschaft in ihrem Bestand und in ihrem Wirken zu unterstützen. Darum möchte ich auch weiterhin meine Arbeitskraft dem Kirchenvorstand und damit der Kirchengemeinde zur Verfügung stellen.

Klaus Felgenhauer

Klaus Felgenhauer

Berliner Strasse 38, 35435 Wettenberg

 

Alter: 67 Jahre

Beruf: Lehrer in Sport, Biologie, ev. Religion Ausgeübter Beruf: Regionaldirektor der Postbank Aktuelle Tätigkeit: Rentner und Opa aus Leidenschaft

Hobbies: Posaunenchor, reiten, tanzen, Fahrrad fahren, wandern, Ski fahren

 

Seit meinem 14 Lebensjahr habe ich große Freude an der Kirchenmusik und der damit verbundenen Kirchengemeinschaft. Auch im Rahmen meines Lehramtsstudiums war mir wichtig, Religion zu unterrichten und die damit verbundenen Werte zu vermitteln. Seit 3 Jahren spiele ich nun mit großer Freude im Posaunenchor Daubringen. Der dort und in der Gemeinde gelebte Zusammenhalt begeistern meine Frau und mich, weshalb wir uns entschieden haben, uns in die Gemeinde Kirchberg umgemeinden zu lassen. Ich würde mich sehr freuen, zukünftig den Kirchenvorstand unterstützen zu dürfen.

Petra Hahn-Kohlberger

Petra Hahn-Kohlberger

Im Hansisgarten 7, 35460 Staufenberg

 

Alter: 64 Jahre

Beruf: Medizinisch-technische Assistentin an der Universität Gießen (Anatomie)

Seit dem 1. Juli 2019 im Ruhestand

 

Mein Name ist Petra Hahn-Kohlberger. Seit meinem Ausscheiden aus einem langen Berufsleben engagiere ich mich ehrenamtlich als Grundschulpatin an der Weststadtschule in Gießen. Ich helfe innerhalb des Klassenunterrichts in enger Zusammenarbeit mit den Lehrer/-innnen einzelnen Kindern beim Lesen, Schreiben und Rechnen.

In der Stadt- und Schulmediothek an der Clemens-Brentano-Europaschule bin ich einmal pro Wochen, um je nach Alter der Kinder Geschichten und Märchen vorzulesen oder zu erzählen.

Seit 2018 engagiere ich mich in der Kirche bei den „Montagsdamen“ in Staufenberg, die älteren Menschen unserer Gemeinde ein Zusammentreffen ermöglichen.

Ich möchte gerne soziale Verantwortung für unsere Kirchengemeinde übernehmen und freue mich auf eine ehrenamtliche Mitarbeit in der Gemeinschaft.

Yvonne Hartmann

Yvonne Hartmann

Mozartstraße 14, 35460 Staufenberg

 

Alter: 44 Jahre

Beruf: Angestellte

 

Mein Name ist Yvonne Hartmann. Ich bin 44 Jahre alt und lebe mit meinen beiden Kindern (13 und 10 Jahre) in Mainzlar. Ich bin hier aufgewachsen und fühle mich fest mit der Gemeinde und dem Ort verbunden.

Seit einigen Jahren bin ich nun schon im Kirchenvorstand tätig. Anfangs habe ich noch die Montagsdamen im Team mit betreut. Das ist mir derzeit leider aus beruflichen und privaten Gründen nicht möglich.

Dennoch möchte ich eine lebendige Gemeinde mitgestalten und mich auch mit Fragen für die Zukunft auseinander setzen. Was macht Kirche aus? Wie finden die Menschen zu uns und bleiben auch bei uns?

Ich bin der Meinung, dass wir gemeinsam viel bewegen können.

Siegfried Neeb

Siegfried Neeb

Im Lindenstück 7. 35460 Staufenberg

 

Alter: 50 Jahre, verheiratet, drei Kinder.

Beruf: Verbandsprüfer beim Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen.

 

Seit gut 10 Jahren bin ich hier im Kirchenvorstand. Im Gemeindeboten berichte ich gerne über unsere Arbeit, Klausuren und Themen. Zudem verwalte ich als Finanzbeauftragter die Finanzen der Gemeinde.  Ich möchte, dass unsere Gemeinde auch weiterhin eine einladende Gemeinde mit vielfältigen gottesdienstlichen und kulturellen Angeboten für alle Generationen in unserem Ort bleibt. Ein besonderes Anliegen ist mir, dass Kinder und Jugendliche ihren Platz in unserer Gemeinde finden.

 

Wolfgang Neumeier

Dr. Wolfgang Neumeier

Grabenstraße 11. 35460 Staufenberg

 

Alter: 70 Jahre

Beruf: Rentner

 

Mein Name ist Dr. Wolfgang Neumeier. Ich bin Rentner und bisher zwei Wahlperioden im Kirchenvorstand gewesen. Neben der Arbeit im Kirchenvorstand bin ich als Vertreter der Kirchengemeinde im Vorstand der Diakoniestation Lumdatal, deren einer Träger die Kirchengemeinde Kirchberg ist. Die große Anzahl der pflegebedürftigen Menschen, die durch diese Einrichtung versorgt werden können, macht diese Arbeit überaus sinnvoll und interessant.

In der Kirchengemeinde würde ich mich neben der Kirchenmusik gerne noch für die Neuarchivierung und Digitalisierung der alten Bestände an Kirchenakten einsetzen, die bis ins Mittelalter zurück reichen und einen großen historischen Schatz darstellen.

Nadine Rabenau-Theimer

Nadine Rabenau-Theimer

Goethestraße 26, 35460 Staufenberg

 

Alter: 45 Jahre

Beruf: Berufsberaterin bei der Agentur für Arbeit Gießen

 

Mein Name ist Nadine Rabenau-Theimer. Ich bin verheiratet und Mutter einer 14-jährigen Tochter. Wir leben seit 13 Jahren in Staufenberg und fühlen uns hier sehr wohl.

Über unsere Tochter habe ich den Kindergottesdienst kennengelernt und bin nun seit sieben Jahren Teil des KiGo-Teams. Es macht mir viel Freude, den Kindern vorzulesen, mit ihnen zu singen und zu basteln. Es ist toll zu erleben, wie sie biblische Geschichten ins Heute übertragen und welche Kreativität sie dabei entwickeln.

Das Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen ist für mich eine Herzensangelegenheit!

Deshalb möchte ich mich im Kirchenvorstand für unsere Jüngsten engagieren und bitte um Ihre Stimme.

Franziska Dürl

Franziska Dürl, geb. Albach

Am Hammelstein 20, 35460 Staufenberg

 

Alter: 28 Jahre

Beruf: Med. Fachangestellte

 

Mein Name ist Franziska Dürl (geb. Albach) ich bin Medizinische Fachangestellte in einer Gießener Facharztpraxis, 28 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Kinder (Matteo 5 J. & Fiete 2 J.).

Seit 9 Jahren bin ich aktives Mitglied in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Staufenberg.

Ich habe mich sehr gefreut, als ich gefragt wurde, ob ich für den Kirchenvorstand kandieren würde.

Ich möchte gerne aktiv in der Kirchengemeinde mitarbeiten und meine Fähigkeiten einbringen.

 

Michaela Handloser

Michaela Handloser, geb. Tischer

Heidstraße 9, 35460 Staufenberg

 

Alter: 47 Jahre

Beruf: Bürokraft

Mein Name ist Michaela Handloser. Ich bin 47 Jahre alt, verheiratet und habe einen Sohn, der 9 Jahre alt ist. Im Kirchenvorstand Daubringen bin ich nun schon seit 8 Jahre tätig. Neben der Arbeit im Kirchenvorstand engagiere ich mich in der Jugendarbeit und begleite schon einige Jahre die Konfifreizeiten.

Des Weiteren engagiere ich mich aktiv im Kirchenasyl. Mir macht diese Arbeit besonders viel Freude, zu sehen, wie man verzweifelten Menschen Hoffnung, ein bisschen Glück und wieder ein Lächeln schenken kann. Ganz besonders die Dankbarkeit dieser Menschen zeigt mir, wie wichtig ein Miteinander ist und stärkt mich weiterzumachen.

Ich würde mich sehr freuen, noch viele Jahre aktiv im Kirchenvorstand mitwirken zu dürfen.

Kim Seel

Kim Farah Seel, geb. Kettner

Lumdatalstraße 10, 35460 Staufenberg

 

Alter: 27 Jahre

Beruf: Grundschullehrerin (Mathe, Deutsch, Ev. Religion)

 

Mein Name ist Kim Farah Seel. Ich bin seit 2017 im Kirchenvorstand des Pfarrbezirks Kirchberg II. Es bereitet mir große Freude, mich in der Gemeinde einzubringen. Ich bin kreativ und offen für eine neue Entwicklung von Kirche. Ich begleite derzeit den Kindergottesdienst mit einem tollen Team. Besonders die Arbeit mit den kleinsten Gemeindemitgliedern liegt mir am Herzen. Aktuell unterstütze ich auch die Arbeit an der Homepage.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich weiterhin die Gelegenheit hätte, mich im Kirchenvorstand zu engagieren.

Peter Lich

Peter Lich, geb. Maidhof

Ostpreußenstraße 4, 35460 Staufenberg

 

Alter: 51 Jahre

Beruf: Mitarbeiter im Sozialdienst / Case- und Care-Manager am UKGM Gießen

Mein Name ist Peter Lich. Geboren und aufgewachsen bin ich in Aschaffenburg. Danach verbrachte ich einige Jahre in Gießen. Seit 2006 wohne ich in Daubringen und bin seit 2019 verheiratet. Am Universitätsklinikum Gießen habe ich eine Ausbildung zum Krankenpfleger absolviert und bin seit 2015 im Sozialdienst als Case- und Care-Manager tätig. Dem Kirchenvorstand gehöre ich seit 5 Jahren an. Hier durfte ich wundervolle, engagierte und ideenreiche Menschen kennenlernen und ich bin froh, diesem Team angehören zu dürfen, was für mich eine bereichernde Zeit war.

Neben meiner beruflichen sozialen Arbeit im Krankenhaus engagiere ich mich gerne im kirchlichen Gemeindewesen. Da die evangelische Kirche für mich ein wichtiger und unverzichtbarer Bestandteil des Gemeindelebens ist, würde ich mich sehr freuen, den Kirchenvorstand, in einem tollen Team, weiter unterstützen zu dürfen, um neue Ideen zu entwickeln und gemeinsam die Zukunft zu gestalten.

 

Sabine Vogel

Sabine Vogel, geb. Berger

Lollarer Straße 44, 35460 Staufenberg

 

Alter: 55 Jahre

Beruf: Lehrerin für Pflegeberufe, Kinderkrankenschwester

 

Ich, Sabine Vogel, bin seit sieben Jahren im Kirchenvorstand tätig und seit zwei Jahren Vorsitzende des Pfarrbezirksausschusses in Daubringen. An der Arbeit in der Kirchengemeinde gefällt mir besonders die Arbeit mit den Konfirmanden, die Krippenspielproben, das Vorbereiten der Gottesdienste und das Zusammensein mit den Gemeindemitgliedern. Leider mussten wir im letzten Jahr Vieles davon vermissen. Mit Hilfe von digitalen Formaten konnten wir jedoch auch auf Distanz die Nähe in der Gemeinde spüren.

In nächster Zeit liegen viele Themen vor uns: die weitere Vernetzung der Kirchberger Kirchengemeinden, die Entwicklung eines guten Gebäudeentwicklungskonzepts, die Betreuung von Menschen im Kirchenasyl, das Stärken der Menschen in der Krise uvm.

Gerne möchte ich mich weiterhin mit meinen Erfahrungen und Ideen einbringen und freue mich, unsere Kirchberger Kirchengemeinden weiterzuentwickeln.

Lilly Seeber

Lilly-Marie Seeber

Finkenweg 10b, 35460 Staufenberg

 

Alter: 17 Jahre

Beruf: Schülerin

 

Mein Name ist Lilly-Marie Seeber ich bin 17 Jahre alt und mache mein Fachabitur im Bereich Sozialwesen. Ich möchte mich als Jugenddelegierte aufstellen lassen, da ich seit 2018 als Konfiteamerin, Jugendvertreterin im Dekanat und in einigen anderen Bereichen der Kirche ehrenamtlich engagiert bin. Neben der Kirche habe ich noch einige Hobbys, ich spiele Klavier, singe im Chor und Tanze Garde.

 

Mir machen die Tätigkeiten in diesen Bereichen sehr viel Spaß, denn die Gemeinschaft in der Kirche und die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen ist für mich sehr besonders.

 

Ich würde mich freuen, wenn ich als Jugenddelegierte im Kirchenvorstand mitwirken könnte.

Maya Schmitt

Maya Schmitt

An der Roten Mühle 1, 35460 Staufenberg

 

Alter: 16 Jahre

Beruf: Schülerin

 

Mein Name ist Maya Schmitt. Ich bin 16 Jahre alt und besuche derzeit die 10. Klasse der Liebigschule in Gießen. Ich war 2 Jahre lang Konfiteamerin, helfe gerne bei Kindergottesdiensten und bei den Krippenspielproben mit. Mir macht das Organisieren und Arbeiten mit und für Kinder und Jugendliche sehr viel Spaß. Außerdem unternehme ich in meiner Freizeit viel mit Freunden und bin gerne draußen.

Es würde mich sehr freuen, im Kirchenvorstand als Jugenddeligierte arbeiten zu können.

Amelie Töllich

Amelie Töllich

Erlenstr. 8, 35460 Staufenberg

 

Alter: 17 Jahre

Beruf: Schülerin

 

Mein Name ist Amelie Töllich. Ich bin Schülerin, 17 Jahre alt und gehe in die 12. Klasse. Ich bin seit drei Jahren im Jugendausschuss tätig und war zwei Jahre lang Konfiteamerin. Des Weiteren engagiere ich mich in der Kinder- und Jugendarbeit mit Kindernachmittagen, Kinderfreizeiten und Krippenspielproben. In meiner Freizeit tanze ich Garde und bin gerne in der Natur.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich als Jugenddeligierte im Kirchenvorstand tätig sein könnte, um meine Ideen und Vorstellungen einbringen zu können.

top